Sie befinden sich in: » AGB 
Drucken Zurück Vorwärts

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragspartner für alle Aufträge ist die

Idee-Produktion.de GmbH
Heinkelstr.1
30827 Garbsen


Allgemeines

Allen Geschäften liegen die nachstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen zugrunde.

Sie gelten durch Erteilung eines Auftrags in vollem Umfang als vom Auftraggeber anerkannt und gelten für die vertraglichen Rechtsbeziehungen zwischen Idee-Produktion.de GmbH und ihren Kunden im gesamten Produkt und Dienstleistungsbereich.

Die Idee-Produktion.de GmbH erbringt alle Lieferungen und Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

Von diesen Geschäftsbedingungen insgesamt oder teilweise abweichende AGB des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben diesen ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Diese Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für zukünftige Geschäfte der Parteien.

Sofern die Idee-Produktion.de GmbH ein individuelles Leistungsangebot abgegeben hat, geschieht dies auf Grundlage der Angaben des Kunden.


Preisangebote

Alle Preisangebote werden in Euro abgegeben, sie erlangen die Verbindlichkeit erst mit der schriftlichen Bestätigung durch den Lieferanten. Die in Angebot und Auftragsbestätigung genannten Preise sind Nettopreise ohne Mehrwertsteuer. Bei durch den Auftraggeber verursachten Verzögerungen werden die zum Zeitpunkt der Lieferung oder Teillieferung gültigen Preise berechnet.


Zahlungsbedingungen

Die Zahlung des Rechnungsbetrages, hat innerhalb von14 Tagen netto ohne Abzug zu erfolgen. Danach werden Verzugszinsen in Höhe von 3% über dem jeweiligen Bankdiskontsatz berechnet. Mahnungen werden für den Auftragnehmer kostenpflichtig erstellt. Bestellungen von Erstbestellern bzw. Bestellungen über die Internetplattform werden ausschließlich per Nachnahme geliefert. Bei neuen Geschäftsverbindungen kann angemessene Vorauszahlung verlangt werden, dies gilt auch bei Bereitstellung größerer Mengen Roh- und Hilfsstoffe durch den Lieferanten. Auch können dem Umfang der geleisteten Arbeiten entsprechende Teilzahlungen gefordert werden. Dem Auftraggeber steht wegen etwaiger eigener Ansprüche kein Zurückbehaltungs- oder Aufrechnungsrecht zu. Gerät der Auftraggeber mit einer Zahlung in Verzug, so steht dem Lieferanten das Recht zu, sofortige Zahlung aller offenen, auch der noch nicht fälligen Rechnungen zu verlangen.


Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises bleibt die gesamte gelieferte Ware Eigentum der Idee-Produktion.de GmbH. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, kann die Idee-Produktion.de GmbH, unbeschadet sonstiger Rechte, die gelieferte Ware zur Sicherung ihrer Rechte zurücknehmen, wenn sie dies dem Kunden angekündigt und ihm eine angemessene Nachfrist gesetzt hat.


Lieferungen

gelten ab Lieferwerk, soweit nichts anderes vereinbart ist. Der Versand erfolgt für Rechnung und Gefahr des Auftraggebers. Transportversicherungen werden vom Lieferanten nur auf schriftliche Anweisung des Auftraggebers und für dessen Rechnung abgeschlossen.

Beanstandungen wegen unvollständiger oder mangelhafter Leistungen von Idee-Produktion.de GmbH müssen, soweit durch zumutbare Untersuchungen feststellbar oder festgestellt, unverzüglich nach Kenntniserhalt angezeigt werden.

Im Falle berechtigter und rechtzeitiger Beanstandungen hat die Idee-Produktion.de GmbH im Fall unvollständiger Leistung nachzuliefern und im Fall mangelhafter Leistung nach Wahl nachzubessern oder Ersatz zu liefern. Der Kunde kann Herabsetzung der Entgelte oder Rückgängigmachung des Auftrages verlangen, wenn Nachbesserungsversuch oder Ersatzlieferung verweigert oder unangemessen verzögert werden, unmöglich sind oder in sonstiger Weise fehlschlagen oder eine Ersatzlieferung wiederum mangelhaft ist.


Lieferzeit

Sind keine Liefertermine vereinbart, wohl aber eine nach bestimmten Zeiträumen bemessene Lieferzeit, so beginnt diese mit dem Tag der Absendung der Auftragsbestätigung. Sie endet mit dem Tag, an dem die Ware das Lieferwerk verläßt oder wegen Versandunmöglichkeit eingelagert wird. Für die Dauer der Prüfung der Muster, Andrucke, Filme usw. durch den Auftraggeber ist die Lieferzeit jeweils unterbrochen und zwar vom Tage der Absendung an den Auftraggeber bis zum Tage des Eintreffens seiner Stellungnahme beim Lieferanten. Verlangt der Auftraggeber nach der Auftragsbestätigung Änderung des Auftrages, so beginnt die Lieferzeit erst mit dem Eingang der Bestätigung der Änderungen bei dem Lieferanten. Für die Überschreitung der Lieferzeit ist der Lieferant nicht verantwortlich bei Betriebsstörungen im eigenen oder im Betrieb eines Zulieferers, von denen Herstellung oder Transport abhängig ist, verursacht durch Krieg, Streik, Aussperrung, Energiemangel, Versagen der Verkehrsmittel, Arbeitseinschränkungen sowie durch alle sonstigen Fälle höherer Gewalt. Diese Gründe befreien von der Einhaltung der vereinbarten Lieferzeit und Preise, nicht aber den Auftraggeber von der Auftragserteilung, des weiteren sind Schadenersatzansprüche durch den Auftraggeber ausgeschlossen. Abrufaufträge sind, sofern nicht etwas anderes vereinbart wird, innerhalb von 6 Monaten nach der Auftragsbestätigung abzunehmen. Die Bezahlung noch nicht abgerufener Waren hat in jedem Fall spätestens nach 6 Monaten zu erfolgen.


Lieferverzug

Bei Lieferverzug des Lieferanten kann der Auftraggeber erst nach Setzung einer angemessenen Nachfrist die ihm gesetzlich zustehenden Rechte geltend machen. Ersatz für entgangenen Gewinn kann er auf keinen Fall verlangen.

Die Produktion verschiebt sich bei einem von Idee-Produktion.de GmbH nicht zu vertretenden, vorübergehenden und unvorhersehbaren Leistungshindernis um einen angemessenen Zeitraum. Ein solches Leistungshindernis liegt insbesondere vor bei rechtmäßigen Arbeitskampfmaßnahmen, auch in Unternehmen, derer sich die Idee-Produktion.de GmbH zur Erfüllung des Rahmenvertrages bedient, unverschuldetem Ausfall von Produktionsanlagen, Transportmitteln oder Energie.

Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung stehen dem Kunden nur zu, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhte.

Im Falle gewöhnlicher Fahrlässigkeit schuldet die Idee-Produktion.de GmbH dem Kunden nur dann Schadensersatz wegen Nichterfüllung gemäß § 326 BGB, wenn der Verzug auf der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht.


Abnahmeverzug

Kommt der Auftraggeber mit der Abnahme in Verzug, so stehen dem Lieferanten die Rechte aus § 326 BGB zu. Statt dessen steht dem Lieferanten auch das Recht zu, vom Vertrag auch nur teilweise zurückzutreten und hinsichtlich des anderen Teils Schadenersatz zu verlangen. Nimmt der Auftraggeber die Ware nicht innerhalb einer angemessenen Frist nach Fertigstellungsanzeige bzw. nach avisiertem Versand prompt ab oder ist ein Versand infolge von Umständen die der Lieferant nicht zu vertreten hat, längere Zeit unmöglich, dann ist er berechtigt, die Ware für Rechnung und Gefahr des Auftraggebers in geeigneter Weise einzulagern.

Verlangt keine der Vertragsparteien eine förmliche Abnahme oder kommt der von einer Partei verlangte Abnahmetermin aus einem Umstand, der vom Kunden nicht zu vertreten ist, nicht zustande, gilt die vertragliche Leistung von der Idee-Produktion.de GmbH mit Nutzung durch den Kunden als abgenommen.


INFO-HOTLINE:0511/92 000 00
idee-produktion.de GmbH    Heinkelstr. 1-3    30827 Garbsen    Tel.: 0049 (0)5131 96055    Fax: 0049 (0)5131 8087    info@i--p.de    www.i--p.de
i--p.de Ihre Werbepartner

Die idee-produktion Gruppe

suche-profi.de Werbenetzwerk